Skip to main content
13.03.2023 Presseinfo

„Ham­mer“-Mie­ten müs­sen ein­ge­bremst wer­den!

Wohnanlage in Innsbruck

Willi: ÖVP muss sich bei den Mieten endlich bewegen!

„Wenn jemand in einer wirtschaftlich schwierigen Situation ist, seien 8,6 Prozent Mietpreissteigerung schon ein ‚Hammer‘.“ Das sagte der Leiter des Fiskalrates, Prof. Christoph Badelt, in der gestrigen Pressestunde.

 

„Wenn ein besonnener Mensch wie Prof. Badelt daher für einen ‚intelligenteren‘ Indikator bei den Mietpreissteigerungen plädiert, ist alles gesagt“, appelliert BM Georg Willi an die Bundes-ÖVP, endlich einer Mietpreisbremse zuzustimmen, die die Grünen seit langem anstreben.

 

„Ich erwarte mir von der Bundesregierung – und hier speziell von der ÖVP – dass sie jetzt zwei Schritte setzt: erstens eine Deckelung der 8,6 % Mietpreissteigerung auf ein spürbar niedrigeres Niveau. Und diese gedeckelte Mietpreissteigerung gehört zusätzlich auf 2 – 3 Jahre erstreckt“, so Georg Willi, der für Innsbrucker Mieter:innen besonders schwierige Zeiten herankommen sieht.

 

Als zweiten Schritt brauche es einen intelligenteren Indikator für die weiteren Mietpreisanpassungen. „Die Spirale, dass Mieter:innen bei bestimmten Preissteigerungen doppelt bezahlen – zuerst beim teureren Produkt selbst, dann über die höhere Inflationsrate zusätzlich bei der Miete – gehört durchbrochen. An diesem intelligenteren Indikator muss ab sofort gearbeitet werden“, so Willi.

Bürgermeister Georg Willi vor der Nordkette
Georg Willi

Bürgermeister

Maria-Theresien-Straße 18

6020 Innnsbruck

Tel. 0512 5360-1330

Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8