Bezirkegruene.at
Navigation:

Dejan Lukovic

Gemeinderat, Bezirksfinanzreferent, Ersatzdelegierter zum Landesausschuss, Ersatzdelegierter zum Bundeskongress
„Ich durfte leider am eigenen Leib erleben, was es bedeutet, wenn soziale Leistungen gekürzt werden, wenn man aufgrund seiner Herkunft diskriminiert wird, wenn man aufgrund der Fluchterfahrungen der Eltern benachteiligt wird. Für diese Perspektive möchte ich mich einsetzen, damit wir in Innsbruck nicht nach unten treten, sondern zusammen nach oben streben.“
Dejan Lukovic

gemeinderat​

MITGLIED:  

  • ​Ausschuss für Finanzen, Subventionen und Beteiligungen
  • Kulturausschuss

Stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgruppe Digitalisierung



KURZBIOGRAFIE

  • Geboren am 3. August 1994 in Zams
  • 2012 Matura in Landeck
  • 2017 BA in Germanistik an der Universität Innsbruck
  • Seit 2017 Studium MA Medien an der Universität Innsbruck
  • 09/2011 - 02/2015 – Bezirksgruppensprecher der Grünen Landeck
  • 10/2015 - heute – Senatsmitglied der Universität Innsbruck
  • 05/2016 - 07/2017 – Mandatar in der Bundesvertretung der ÖH
  • 10/2016 - 07/2017 – Mandatar in der Universitätsvertretung der ÖH Innsbruck
  • 09/2016 - heute – Ersatzdelegation zum Erweiterten Bundesvorstand der Grünen Österreich
  • 06/2017 - heute – Ersatzmitglied im Landesvorstand der Grünen Tirol
  • 03/2017 - heute – Studentischer Mitarbeiter in Forschung und Verwaltung am Institut für Medien, Gesellschaft und Kommunikation der Universität Innsbruck
  • Seit 2018 Studium MA Vergleichende Literaturwissenschaften an der Universität Innsbruck
  • 06/2017 - 04/2018 - Ersatzmitglied im Landesvorstand der Tiroler Grüne
  • ​04/2018 - heute - Mitglied im Landesvorstand der Tiroler Grüne
  • 03/2018 - 08/2018 - Studentischer Mitarbeiter in Forschung und Verwaltung am Institut für Medien, Gesellschaft und Kommunikation der Universität Innsbruck​

INTERVIEW

Warum willst du dich politisch engagieren?

Ich will allen Menschen in Innsbruck ein lebenswertes Sein ermöglichen. Dafür braucht es eine gestaltende Politik, die auf die Bedürfnisse der Menschen eingeht. Damit dies weiter stark ausgebaut wird, engagiere ich mich bei den Innsbrucker Grünen.

Wo siehst du deine Stärken in deiner politischen Arbeit?

Mit meinem jungen Jahren konnte ich schon viel politische Erfahrung sammeln und dies auf jeder Ebene. Dabei lernte ich auch viele Menschen kennen, die meine schnelle und analytische Auffassungsgabe stets positiv erkannten. Diese Auffassungsgabe, meine Erfahrung und das Netz an Kontakten sehe ich als große Stärken an.

Was ist dein Herzensprojekt?

Innsbruck darf digital nicht abgehängt werden. Die Erfordernisse an Internetleitungen werden immer größer, jedoch wächst das in Innsbruck zur Verfügung stehende leistungsstrake Netz zu langsam. Ich will, dass die gesamte Stadt mit Glasfaserverbindungen an das Internet angeschlossen ist und Innsbruck in Zukunft so schnell wie möglich eine stadtweite 5G-Abdeckung erreicht.