Skip to main content

Gesellschaftliches Zusammenleben ohne Ausgrenzung

Gesellschaftliches Zusammenleben ohne Ausgrenzung

Wir Grüne betonen die Bedeutung gesellschaftlicher Vielfalt als Bereicherung. In Bezug auf Migration, Flucht und Integration übernehmen wir Verantwortung und fordern eine faire Asylpolitik, die Schutz und Achtung der Menschenrechte bietet. Programme zur Unterstützung von Migrant:innen, die den Zugang zu Bildung, Arbeit und sozialer Teilhabe erleichtern, werden gefördert, um den interkulturellen Austausch zu stärken. Ziel ist eine integrative Gesellschaft, die Vielfalt als Stärke sieht und Brücken zwischen verschiedenen Kulturen baut.

Unsere Vision

Unsere Vision ist ein Innsbruck als „Stadt für Menschen“, in dem Vielfalt als Bereicherung gesehen und Raum für Potenziale geboten wird. Durch Partnerschaften mit anderen Städten streben wir ein Netzwerk von Zufluchtsorten an. Die Förderung von Unternehmer:innenzentren für Migrant:innen unterstützt die wirtschaftliche Integration. Gesundheitspartnerschaften mit Herkunftsländern verbessern die Gesundheitsversorgung und fördern den medizinischen Austausch. Ziel ist ein solidarisches, menschliches Innsbruck, in dem sich alle sicher und wertgeschätzt fühlen, unabhängig von Kultur oder Religion.

Vorhaben 2024 - 2030

  • Weitere gezielte finanzielle Unterstützung und Bereitstellung von Ressourcen für gemeinnützige Organisationen, Vereine und Initiativen, die im Bereich Migration, Flucht und Integration tätig sind. Das stärkt ihr soziales Engagement und verbessert ihre Möglichkeiten, um ihre Dienstleistungen auszubauen.

 

Inklusive Partizipation: Stärkung der politischen Mitsprache

  • Unser Ziel ist die Einführung eines Migrant:innenbeirates, um eine direkte und repräsentative Partizipation von allen nach Innsbruck zugewanderten Menschen an politischen Entscheidungsprozessen zu ermöglichen.
  • Ausbau der Partizipationsrechte von Migrant:innen, um ihre aktive Teilhabe an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen zu stärken und ihre Stimmen besser zu repräsentieren.
  • Wir setzen uns für ein kommunales Wahlrecht für alle Menschen über 16 Jahren ein, die in Innsbruck ihren Hauptwohnsitz haben und einen gültigen Aufenthaltstitel besitzen.

 

Chancen für alle durch Vielfalt im Bildungs- und Arbeitsleben 

  • Förderung von Unternehmen und Firmen sowie eine Bewusstseinskampagne über die Vorteile firmeninterner Deutschkurse für Mitarbeiter:innen, um die Sprachkompetenz zu verbessern und die Integration am Arbeitsplatz zu fördern.
  • Schaffung von Maßnahmen zur Förderung der Arbeitsmarktintegration von Migrant:innen und Schutzsuchenden, damit eine erfolgreiche Integration in die Gesellschaft ermöglicht und das Abdriften in den Niedriglohnsektor verhindert wird. Das ermöglicht die Nutzung des vollen Fachkräftepotenzials und stärkt die Wirtschaft durch vielfältige Fähigkeiten.
  • Unterstützung von Unternehmen, die Menschen mit zunächst noch geringeren Sprachkenntnissen beschäftigen, um ihnen frühe berufliche Chancen zu bieten und ihre Integration in den Arbeitsmarkt zu fördern.
  • Wir fordern die Erweiterung von Bildungsprogrammen, um den Zugang zu Bildung für alle, unabhängig von Herkunft oder Status, zu verbessern. Darüberhinaus fordern wir die Implementierung von Programmen, welche kulturelle Sensibilisierung und Dialog in Bildungseinrichtungen fördern.
  • Bereitstellung von kostenfreien oder kostengünstigen Deutsch- und Integrationskursen für Migrant:innen, um ihre Sprachkenntnisse und Integration in die Gesellschaft zu fördern. Außerdem Schaffung von Angeboten mit fachlich pädagogischer Kinderbetreuung, um Eltern den Zugang zu erleichtern.
  • Wir setzen uns für einen erweiterten Ausbau der Sprachförderung im Kindergarten ein, um allen Kindern eine optimale sprachliche Entwicklung zu ermöglichen und ihre Chancen für eine erfolgreiche Bildungslaufbahn zu verbessern.

 

Maßnahmen und Sensibilisierung für ein vielfältiges und menschliches Stadtleben

  • Vielfältigkeit der Mitarbeiter:innen im Magistrat steigern, um die Vielfalt in der Gesellschaft wiederzugeben.
  • Informationsveranstaltungen der Stadt Innsbruck, wie etwa die Gesundheitstage, sollen mehrsprachig angeboten werden.
  • Förderung von interkulturellen Dialogen und Begegnungen, um Vorurteile abzubauen und das gegenseitige Verständnis zu fördern.
  • Mehr ethnische Vielfalt in den Stadtteilen, um eine lebendige Integration zu ermöglichen. Durch gezielte Maßnahmen wollen wir die soziale Zusammengehörigkeit stärken.
  • Wir setzen uns für die Förderung von Programmen ein, die die interkulturelle Sensibilität unserer Gesellschaft fördern und Vorurteile abbauen.
  • Bereitstellung umfassender sozialer und psychosozialer Unterstützung für Menschen, insbesondere für geflüchtete Menschen, um ihre psychische Gesundheit zu stärken.
  • Unterstützung und Förderung von Wohnprojekten, die integrative Wohnformen für Einheimische und Zugewanderte schaffen und den interkulturellen Austausch fördern.
  • Wir fordern Maßnahmen zum Schutz vor Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Kultur oder Migrationshintergrund.

 

Menschenwürdige Asylpolitik

  • Wir setzen uns für die Implementierung von schnellen, fairen und transparenten Asylverfahren ein und fordern den Einsatz von unterstützenden digitalen Verwaltungsprozessen zur Beschleunigung von Verfahren zur Gewährung des Bleiberechts und der damit einhergehenden Arbeitsmarktintegration.
  • Wir setzen uns für die Schaffung gesetzlicher Maßnahmen ein, um Lebensretter:innen, die schutzsuchenden Menschen helfen, rechtlich zu schützen und vor Kriminalisierung zu bewahren.

Erreichtes 2018 - 2024

  • Finanzielle Unterstützung für Vereine, Initiativen und Programme die sich im sozialpolitischen Kontext Migration, Flucht und Integration engagieren.
  • Die Förderung und Erweiterung von Integrationsprojekten, die auf ein gleichberechtigtes Miteinander abzielen, wurde gestärkt.
  • Die Stärkung und Erweiterung von Integrationsprogrammen während des Asylverfahrens wurde vorangetrieben.
  • Erweiterung und Vertiefung der Beratungsangebote für geflüchtete Menschen.
  • Einführung eines breitgefächerten Video-Dolmetsch-Services in verschiedenen Sprachen.
  • Die Einführung des „Preises der Vielfalt“ markiert eine bedeutende Anerkennung für Diversität und Inklusion in unserer Gesellschaft.
  • Finanzielle Unterstützung des Pilotprojekts von Deutschkursangeboten für Menschen mit Kinderbetreuungspflichten.Städtische Aussendungen wurden während der COVID-Pandemie mehrsprachig bereitgestellt.
  • Unterstützung von Aufbauprojekten in den Erdbebengebieten in der Türkei und Syrien.

Kon­takt

Lisa Heinrich

Kandidatin zur GRW

Bezirkssprecherin

Müllerstraße 7

6020 Innsbruck

[email protected]
1
2
3
4
5
6
7
8