Skip to main content

Kinder und Jugend fördern

Kinder und Jugend fördern

Junge Menschen sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Ihre vielfältigen und individuellen Erfahrungen in jungen Jahren prägen ihr ganzes Leben. Eine lebendige Gesellschaft profitiert vom harmonischen Miteinander und ganz besonders von der aktiven und neugierigen Jugend. Kinder und Jugendliche benötigen eine starke Stimme, die ihre Interessen vertritt. Sie sollten im Zentrum einer gesunden Gesellschaft stehen. Das erreichen wir, indem wir sie in Entscheidungsprozesse mit einbeziehen, ihre Bedürfnisse ernst nehmen und entsprechend handeln. Wir Grüne setzen uns für die Förderung junger Menschen ein, in Bildung, sozialem Austausch, Kultur und in allen Bereichen, die für ihre positive Entwicklung wichtig sind.

Unsere Vision

Junge Menschen bilden das Fundament unserer zukünftigen Gesellschaft. Wir Grüne erkennen dies und setzen uns dafür ein, heute die Grundlagen für morgen zu schaffen. Themen wie Klimawandel, Selbstverwirklichung und finanzielle Sicherheit stehen im Fokus. Es geht darum, die Sorgen junger Menschen ernst zu nehmen und ihnen Perspektiven zu bieten. Wir schaffen die notwendigen Rahmenbedingungen für Sicherheit und fördern die Potenziale junger Menschen, um ihre persönliche Entfaltung zu unterstützen.

Vorhaben 2024 - 2030

  • Weitere Förderung der privaten Kinderbetreuungseinrichtungen.
  • Ermäßigung der Elternbeiträge bei Mittagstischen.
  • Ausbau der Kinderrechte, des Kinderschutzes und der Partizipationsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche.
  • Ermäßigungsmöglichkeit in Kinderbetreuungseinrichtungen schaffen.
  • Jugendzentren in allen Stadtteilen und Mitspracherecht bei der Gestaltung von Jugendräumen.
  • Einrichtung konsumzwangfreier öffentlicher Räume zum Verweilen und Feiern, gestaltet für Robustheit und Gemeinschaftsnutzung. Einsatz von Awarenessteams, um Nutzungskonflikte zu minimieren.
  • Förderung psychischer Gesundheit von Kinder und Jugendlichen.
  • Ausbau von niederschwelligen, leistbaren Freizeitangeboten und gleichzeitig Sicherstellung des nachhaltigen Zugangs zu diesen Angeboten.
  • Ausbau und Vergünstigung der IVB-Nightlinerbusse, um Jugendlichen ein sicheres Nachhausekommen zu vereinfachen.
  • Gemeinsam mit Systempartner:innen sollen Programme etabliert werden, die es Kindern und Jugendlichen ermöglichen, sich künstlerisch auszuprobieren sowie ihre eigenen Kompetenzen, Wünsche, Ideen und Vorstellungen über sich selbst zu entdecken.
  • Gemeinsam mit Vereinen sollen Maßnahmen entwickelt werden, wie Kinder und Jugendliche besser für ehrenamtliche und Vereinsarbeit gefunden und begeistert werden können.
  • Weiterer Ausbau und Förderung von Anlaufstellen zur präventiven Arbeit in den Bereichen Ernährung und körperliche Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen.
  • Weiterer Ausbau der partizipativen Möglichkeiten von Kindern und Jugendlichen in der Stadt.

Erreichtes 2018 - 2024

  • Einbeziehung von Kindern bei der Gestaltung und Planung von Kinderspielplätzen.
  • Ausbau von Projekten für und mit Kindern. Hier sind die Adaptierungen und Einführung von Kinderschutzmaßnahmen besonders wichtig.
  • Förderung der privaten Kinderbetreuungseinrichtungen.
  • Einführung eines Jugendbeirates.
  • Ausbau des feministischen Jugendzentrums Aranea.
  • Ausstattung von fast 60 Kindern und Jugendlichen aus ressourcenschwachen Familien mit dem Freizeitticket während COVID.
  • Kostenlose Mitgliedschaft aller Menschen bis zum 18. Lebensjahr in der Stadtbibliothek Innsbruck.
  • Einführung der MyInnsbruck-Card für alle 14- bis 18-Jährigen.

Kon­takt

Ralph Eichhübl vor der Nordkette
Ralph Eichhübl

Kandidat zur GRW

ÖH-Referent und Student

Müllerstraße 7

6020 Innsbruck

+43 512 5360 1330

[email protected]
Dejan Lukovic vor Nordkette
Dejan Lukovic

Klubobmann

Maria-Theresien-Straße 18/1/1301

6020 Innnsbruck

Tel. 0512 5360-1330

[email protected]
1
2
3
4
5
6
7
8