Skip to main content

Innsbruck als Sehnsuchtsort für Gründer:innen, Kreative und Innovator:innen

Innsbruck als Sehnsuchtsort für Gründer:innen, Kreative und Innovator:innen

Wir Grüne setzen uns nicht nur für eine Akzeptanz von Innovationen in unserer Stadt ein, sondern wollen gezielt die Innovationsfähigkeit unseres Standortes weiterentwickeln. Dazu soll Innsbruck zu einem der bedeutendsten Startup- und Innovations-Ökosysteme im europäischen Raum entwickelt werden. Wir verstehen Innovationspolitik vor allem als Standortpolitik und Innsbruck als einen Standort, der bei der Entwicklung von zukunftsfähigen Geschäftsmodellen ganz vorne mitspielen soll. Einen besonderen Schwerpunkt wollen wir auf gesellschaftliche Innovationen legen, die sowohl technischer, als auch sozialer und kreativwirtschaftlicher Natur sind. Innsbruck soll Sehnsuchtsort für Kreative und Innovator:innen aller Art werden.

Unsere Vision

Innsbruck ist ein europaweit anerkanntes Startup- und Innovations-Ökosystem mit einem hohen kreativen Potential. Hier werden vor allem Geschäftsmodelle entwickelt, die an der Lösung von Herausforderungen für Mensch und Planeten partizipieren. Das Innsbrucker Ökosystem weist eine hohe Attraktivität für Risikokapitalgeber:innen auf. Neben wirtschaftlichen Verwertungslogiken entstehen in Innsbruck auch kreative und soziale Lösungen, die unser Miteinander stärken.

Vorhaben 2024 - 2030

  • Zusätzliche finanzielle Mittel für das Startup-Ökosystem in Innsbruck.
  • Partizipative Erarbeitung einer Startup-Strategie für Innsbruck.
  • Schaffen von temporären Test-Spaces für Jungunternehmer:innen und innovative Ansätze durch die städtische Anmietung von gewerblichem Leerstand.
  • Auszahlen von Gründer:innenstipendien für Erstgründer:innen.
  • Etablieren eines Innovations- und Bildungshubs am Siebenkapellenareal mit Fokus auf soziale und ökologische Innovationen.
  • Eröffnung eines Wohn- und Arbeits-Campus für Jungunternehmer:innen.
  • Einführung eines Startup- und Innovationsrates, der sich quartalsweise mit dem Wirtschaftsausschuss bzw. dessen Vertreter:innen trifft, um weitere Projekte und Maßnahmen einzuführen, zu evaluieren und zu verbessern.
  • Etablierung eines städtischen Inkubations- und Accelerator-Programms, um die Herausforderungen unserer Landeshauptstadt innovativ zu lösen.
  • Ausbau der Fördermöglichkeiten von Jungunternehmen und Innovationen mit ökologisch-sozialer Wirkung
  • Einführung von Kreativ-Studiengängen an den Innsbrucker Hochschulen.
  • Förderung der Kreativszene und der Kreativwirtschaft in Innsbruck.

Erreichtes 2018 - 2024

  • Erarbeitung eines städtischen Startup-Fonds in Planung.

Kon­takt

Alex Auer vor Nordkette
Alex Auer

Kandidat zur GRW

Unternehmer und Gründer

Dreiheiligenstraße 21a

6020 Innsbruck

+43 664 65 28 633

[email protected]
1
2
3
4
5
6
7
8