Bezirkegruene.at
Navigation:
am 20. April

Grüne legen Kosten offen: Neuer Stil schon vor der Wahl

Georg Willi - Wir setzen auf Transparenz, Nachhaltigkeit und Kritikfähigkeit

Die Innsbrucker Grünen und Bürgermeisterkandidat Georg Willi legen kurz vor der Wahl am 22. April die Wahlkampfkosten offen. „Wir setzen auf Transparenz: Seit März haben wir insgesamt ca. 150.000,- Euro ausgegeben. Davon ca. 43.000,- für Online- und Printinserate sowie Postwürfe, 35.000,- Euro für Kampagnendesign und Imagefilme, 13.000,- für Give-Aways und 8.000,- für sonstige Drucksorten“, rechnet Willi vor: „47.000,- Euro hat die Plakatierung gekostet und 6000,- Euro unsere Wahlzentrale am Markplatz.“ Wie schon zuvor angekündigt planen die Grünen bis zur Stichwahl am 6. Mai rund 200.000,- Euro auszugeben.

„Bei der Planung unserer Wahlbewegung war uns wichtig nachhaltig, regional und ökologisch verträglich um die Stimmen der Innsbrucker*innen zu werben“, so Willi: „Wir haben auf Plastikplakate verzichtet, alle unsere Drucksorten in Tirol produzieren lassen und zum Beispiel unseren Lippenbalsam bei einem Innsbrucker Betrieb bezogen.“ Sogar die Verpackung der Bio-Salat-Kräutermischung sei biologisch abbaubar.

Der neue Stil in der Innsbrucker Stadtpolitik werde auch in Gesprächen und in den sozialen Medien bereits gelebt. „Wir haben niemanden geblockt, verborgen oder gelöscht, sondern versucht jeden Kommentar beantwortet“, betont Georg Willi, dass ein Bürgermeister Kritik aushalten müsse. „Egal in welcher Form diese Kritik kommt. Gemeinsam mit meinen Mitarbeiter*innen suche ich die Diskussion, auch wenn das manchmal kontrovers ist.