Bezirkegruene.at
Navigation:
am 29. April

Grüne wollen öf­fent­liche Sitzmöglichkeiten ausbauen

Marcela Duftner, Janine Bex - Öffentlichen Raum nutzbar machen.


Zur Kritik an öffentlichen Sitzgelegenheiten, melden sich heute die Innsbrucker Grünen zu Wort: „Ich freue mich sehr über die Entwicklungen rund um die Markthalle. Prachtstück wird die neue breitere Terrasse auf der Innseite mit dem einmaligen Blick auf Mariahilf und die Nordkette sein. Hier leisten die Tischler:innen der IIG ganze Arbeit. Danke dafür!“ freut sich Klubobfrau Janine Bex über das gelungene Werk. „Wenn am 19. Mai die Gastgärten aufgehen, werden sich die Gastronom:innen in der Markthalle freuen.“


Das gilt auch für die neuen Sitzgelegenheiten am verbreiterten Gehsteig in St. Nikolaus/Anpruggen – „es ist unverständlich, was für ein Tamtam darum gemacht wird, dass die Stadt hier mit einem engagierten Verein kooperiert. Die Innstraßen-Sitzmöbel werden gerade von Gastronomie-Kund:innen gut genutzt. Das ist insbesondere in Pandemie-Zeiten wichtig, dass man im Freien auf sein Essen warten oder seine Jause genießen kann.“


Dass der Marktplatz mit der neuen farblichen Gestaltung und mit Sitzgelegenheiten attraktiver wird, das freut auch GRin Marcela Duftner, die stv Vorsitzende des Stadtentwicklungs- und Wohnbauausschusses: Die runden Sitzbänke auf dem Marktplatz geben diesem zentralen Ort ein pfiffiges Aussehen und wurden in den letzten Tagen bestens genutzt. Und die runden Farbkreise werden nach Abschluss der Bauarbeiten an der Innmauer, bis hin zur Innbrüstung ergänzt.“ Auch hier gilt der Dank des grünen Gemeinderatsklubs den Arbeiter:innen, die der Innmauer entlang des Herzog-Siegmund-Ufers ein einheitliches Gesicht geben.