Bezirkegruene.at
Navigation:
am 5. Mai

Gemeinderat stimmt für Vergleich beim MCI

Georg Willi - Ich bedanke mich bei allen vernünftigen Kräften.


„Der letzte Tagesordnungspunkt der gestrigen Gemeinderatssitzung war für die Gemeinderät*innen schwierig. Es musste darüber abgestimmt werden, ob die Innsbrucker Immobiliengesellschaft IIG mit den Architekten des MCI-Projektes einen Vergleich über 436.000 € abschließen soll oder nicht. Und das vor dem Hintergrund, dass das Land Tirol das MCI-Projekt gestoppt hat und derzeit ein neuer Architekt*innenwettbewerb läuft, “ berichtet BM Georg Willi.

 

Strittig war die Frage, wer verantwortlich ist, dass die Vergleichssumme höher geworden ist als ursprünglich angenommen. Genau diese Frage wird aber eine Kontrollabteilungsprüfung klären, die einstimmig beschlossen wurde. Daher ging es nur noch darum, eine Mehrheit für den Vergleich zu finden, der als die wirtschaftlich vernünftigste Lösung von der IIG vorgeschlagen wurde.

 

„Ich bedanke mich vor allem bei den Grünen und der SPÖ, aber auch bei allen, die beigetragen haben, dass es eine gültige Abstimmung gegeben hat. Erstaunt bin ich über die FPÖ und GR Depaoli: sie haben es vorgezogen, unter Protest den Saal zu verlassen, anstatt sich an der Abstimmung zu beteiligen. Das zeigt mir, wie wenig verantwortungsvoll sie ihr Mandat ausüben. Jetzt richten wir unsere volle Kraft auf den Neubau des MCI, der die Innsbrucker Bildungslandschaft sehr bereichern und vielen Menschen eine gute Ausbildung bringen wird."