Bezirkegruene.at
Navigation:
am 25. Oktober

Was Telfs kann, kann Innsbruck auch!

Renate Krammer-Stark - Grüne begrüßen 40iger-Regelung in Telfs und wollen Umsetzung "Masterplan 30" in Innsbruck vorantreiben


Letzte Woche hat der Telfer Gemeinderat mit großer Mehrheit die Einführung von Tempo 40 auf allen Straßen in Telfs beschlossen. „Die Entscheidung des Telfer Gemeinderats für eine generelle Tempobeschränkung von 40 km/h können wir Innsbrucker Grüne nur begrüßen, das ist eine mutige Entscheidung im Sinne der Anrainer*innen!“, freut sich die Klubobfrau und Mobilitätssprecherin der Innsbrucker Grünen, Renate Krammer-Stark.


Nach einer aktuellen Studie sind auch in Innsbruck das starke Verkehrsaufkommen und der dadurch entstehende Lärm für mehr als die Hälfte aller Innsbrucker*innen ein großes, weil tägliches und nächtliches Problem. „Für unser Vorhaben, den Masterplan 30 in Innsbruck umzusetzen, bedeutet der Telfer Weg Rückenwind. Wir Grüne stehen für Lärm- und Schadstoffreduktion, was gerade im urbanen Großraum ein Gebot der Stunde ist. Als Anrainerin des Fürstenwegs, wo pro Tag mehr als 6000 Autos direkt unter den Balkonen der Anwohner*innen vorbeirauschen, kann ich den Ruf nach Verkehrsberuhigung und Sicherheit sehr gut nachvollziehen“, sagt Krammer-Stark.

 

Der Schwerpunkt im Kapitel „Mobilität“ der Innsbrucker Stadtregierung liegt für die kommenden 6 Jahre dementsprechend auf der Priorisierung des Umweltverbundes, also der Fortbewegung per Rad, Öffi und zu Fuß-Gehen. „Obwohl wir bisher noch keine Mehrheit im Gemeinderat gefunden haben, bleiben wir an dem Thema dran. Denn jede Maßnahme zur Temporeduktion gibt den Menschen ihre Stadt ein Stück weit zurück“, ist Krammer-Stark überzeugt.