Bezirkegruene.at
Navigation:
am 28. April

Neue Fuß-Radwegunterführung beim Höttinger Bahnhof

Georg Willi - „Ein Meilenstein, dem weitere folgen werden“


Am 18.4. hat der Stadtsenat den Bau einer Fuß- und Radwegunterführung beim Höttinger Bahnhof beschlossen. „Mit dieser Unterführung der Mittenwaldbahnstrecke als Verbindung der Ampfererstraße mit dem Sebastian-Kneipp-Weg wird eine neue Achse als Radwegverbindung von Hötting-West in die Innenstadt geschaffen“, beschreibt der grüne Bürgermeisterkandidat Georg Willi diesen Radwegelückenschluss.

„Die Unterführung ist im Radwegekonzept 2015 als dringliche Radachse bewertet und zusammen mit der bestehenden Unterführung unter der Bachlechnerstraße eine sichere und attraktive Verbindung zwischen der Höttinger Au und dem innerstädtischen Netz. Damit kann auch der zu Stoßzeiten bereits stark überlastete Knotenbereich Mitterweg-Bachlechnerstraße entlastet werden“, freut sich Bürgermeisterkandidat Georg Willi.

„Den damit in der letzten Gemeinderatsperiode eingeschlagenen Weg der Schließung von Radweglücken will ich als Bürgermeister weiter beschleunigt beschreiten, denn die Innsbrucker*innen sind Radweltmeister*innen und radeln immer mehr. Dem nichtmotorisierten Verkehr und damit auch unserer Umwelt so viel Raum wie möglich zu geben, steht ganz oben auf meiner Agenda“, blickt Willi in eine neue Radzukunft. Das Projekt werde rund 1,7 Mio. € kosten und im Jahr 2019 mittels Einpressverfahren durch den Bahndamm realisiert.
​​