Bezirkegruene.at
Navigation:
am 10. Dezember 2020

Bürgermeister wird Stadträtin Uschi Schwarzl wieder für Umwelt-, Energie-, Mobilität- und Kulturressort vorschlagen

Georg Willi - Koalitionsabkommen sieht Verkehrsberuhigung und mehr Platz für öffentlichen Verkehr, Rad- und Fußverkehr vor.


Nach der Abwahl von Uschi Schwarzl von der Funktion der Vizebürgermeisterin, wird diese wieder von den Innsbrucker Grünen als nicht-amtsführende Stadträtin nominiert. Bürgermeister Georg Willi wird Uschi Schwarzl im Jänner-Gemeinderat wieder als amtsführende Stadträtin für Umwelt-, Energie-, Mobilität- und Kultur mit den im Koalitionsabkommen vereinbarten Ämtern unter ihrer Führung, vorschlagen.

„Die Stadt Innsbruck steht vor großen Herausforderungen, was die fahrrad- und fußgänger*innenfreundliche Stadtgestaltung und den Kampf gegen die Klimakrise betrifft. Uschi Schwarzl ist dafür mit ihrer großen Erfahrung und ihrem enormen Wissen ebenso prädestiniert wie für den Kulturbereich, in dem Uschi Schwarzl für ihre exzellente Arbeit und ihr großes Interesse an allen Kultursparten, geschätzt wird. Mit dem Radmasterplan und der Kulturstrategie sind zwei große Projekte, die von Uschi Schwarzl auf Schiene gebracht wurden, gerade erst am Start zur Umsetzung. Ich bin überzeugt, dass niemand das besser im Sinne des Koalitionsabkommens vorantreiben kann als Uschi Schwarzl,“ sagt Bürgermeister Georg Willi.​