Bezirkegruene.at
Navigation:
am 6. April

Lebensmittel sind die Grundlage für gesundes Leben

Janine Bex - Initiativen für gesündere Ernährung freuen sich über Mitarbeit.


Die grüne Listendritte Janine Bex will die Aufmerksamkeit in der Innsbrucker Wahlauseinandersetzung anlässlich des Weltgesundheitstags am 7. April dafür nutzen dem Umgang mit Lebensmitteln mehr Aufmerksamkeit zu schenken: „Gute Lebensmittel sind die Grundlage für ein gesundes Leben: Ich möchte dafür sorgen, dass sich auch in Innsbruck die Ernährungssituation der Menschen verbessert. Unabhängig vom Einkommen sollen alle in unserer Stadt hochwertige und frische Lebensmittel bekommen“, pocht Bex auf lokale, regionale, leistbare und gesunde Bio-Lebensmittel für alle.

In der Europäischen Union würden jedes Jahr pro Person durchschnittlich 179 Kilogramm Lebensmittel weggeworfen. Das mache insgesamt zirka 89 Millionen Tonnen Abfall pro Jahr. „Ein sparsamer Umgang mit Lebensmitteln ist gut für das Klima und die Geldtasche“, ist sich Janine Bex sicher: „In Wien wird täglich jene Menge an Brot als Retourware vernichtet, mit der die zweitgrößte Stadt Österreichs, das ist Graz, versorgt werden kann. Dieser Satz aus dem Film ‚We feed the World‘ aus 2005 bleibt weiter aktuell, wir müssen - gerade als Kommunalpolitiker*innen - dafür sorgen, dass Kosument*innen und Produzent*innen gemeinsam daran arbeiten, dass der Umgang mit Lebensmitteln sparsamer wird und ein Forum für Austausch schaffen.“ Lokale Kreisläufe sollen erschlossen und gestärkt werden. „Die Stadt kann ganz konkret Vorbildwirkung in der Verwaltung, Bildungseinrichtungen und den Beteiligungen wahrnehmen und Gemeinschaftsflächen zur Verfügung stellen.“

„Schon jetzt gibt es zahlreiche unterstützenswerte Initiativen, die sich dieses Themas annehmen“, so Bex, „einige will ich beispielhaft nennen: Am 6. April fand wieder das alljahrliche Stadtpicknick ‚Wir retten Lebensmittel‘ von Transition Tirol statt. Der Innsbrucker Ernährungsrat nach internationalem Vorbild bestehend aus derzeit 40 Personen arbeitet an einem besseren Ernhährungssystem für die Stadt und und die FoodCoops Lebensmittelkooperativen sind ein Zusammenschluss von Haushalten, die ihre Produkte direkt von Bauernhöfen, Gärtnereien, Imkereien usw. beziehen.“ Viele Wege würden laut Janine Bex zu gesunder Nahrung aus der Region führen. „Alle Initiativen freuen sich über neue Mitglieder!“​