Bezirkegruene.at
Navigation:
am 13. November

Statement der Innsbrucker GR-Klubs zu Mesut Onay

- Entgegen kolportierter Darstellungen hat ein Ausschluss von Gemeinderat Mesut Onay aus dem Innsbrucker Gemeinderatsklub noch nicht stattgefunden. Erst heute Abend sollte endgültig in der Klubsitzung der Innsbrucker Grünen darüber entschieden werden.

Richtig ist, dass schon im Vorfeld der Klubsitzung signalisiert wurde, dass das Vertrauensverhältnis massiv belastet ist und auch von einer Mehrheit des bestehenden Gemeinderatsklubs der Ausschluss aus dem Klub gefordert werden wird. Mesut Onay wurde im Vorfeld darüber informiert und hat sich selber Bedenkzeit bis Montag Abend erbeten. Das wurde ihm zugestanden. Mesut Onay hat sich offenbar von sich aus am Sonntag Nachmittag an die Medien gewandt. Bevor ein Ausschluss in einer Klubsitzung behandelt wird, wird Mesut Onay zu einem klärenden Gespräch geladen werden.

Grund für das verlorene Vertrauen ist auch der Umgang von Mesut Onay mit dem bekannten Vorwurf in der Berichterstattung vom Stadtblatt vom 8. November und auch in der Tiroler Tageszeitung vom 10. November. Aussagen wie „Sehe mich als Feminist“ belegen leider fehlende Sensibiliät. Dies trifft auch auf die Berichterstattung ab Sonntag Nachmittag zu.

Wir begrüßen die Entscheidung von Mesut Onay von der Gemeinderatsliste für die Wahl 2018 zurückzutreten, um so etwaigen Schaden von allen Beteiligten abzuwenden. Über Vergangenes wollen wir zum Schutz aller Beteiligten nicht weiter spekulieren oder richten. Der amtierende Klub steht selbstverständlich hinter dem gewählten Bürgermeisterkandidaten Georg Willi und der neuen Liste.​