Bezirkegruene.at
Navigation:
am 20. Dezember 2017

Heis übergibt an Lepuschitz

Kathrin Heis - Neue Aufgabe braucht meine volle Aufmerksamkeit.


Mit dem Jahreswechsel wird die stellvertretende Klubobfrau der Innsbrucker Grünen Kathrin Heis ihre Tätigkeit im Gemeinderat beenden und ihr Mandat an Raphael Lepuschitz übergeben. „Ich habe nicht mehr für die neue Gemeinderatsliste kandidiert, weil ich beruflich Fuß fassen wollte: Mit der Übernahme der Geschäftsführung der Plattform Asyl - für MENSCHEN RECHTE habe ich das geschafft“, so Heis. „Diese neue Aufgabe braucht meine volle Aufmerksamkeit und auch politische Unabhängigkeit: Deshalb übergebe ich mein Mandat an Raphael Lepuschitz - ich bin überzeugt, dass er diese Aufgabe super meistern wird. Unsere Haltung zu verschiedensten Fragen war immer sehr nahe beieinander.“

„Als langjähriger Ersatzgemeinderat bin ich mit vielen Abläufen im Rathaus bereits vertraut und schon gespannt auf die Arbeit in den Bereichen Kultur und Kontrolle. Außerdem möchte ich mich besonders der Digitalisierung und Netzpolitik widmen und mich für ein verbessertes digitales BürgerInnenservice einsetzen“, freut sich der Unternehmer Raphael Lepuschitz auf seine neue Aufgabe: „Bei meiner Vorgängerin Kathrin Heis möchte ich mich ganz besonders für ihr Engagement in der Sozialpolitik bedanken - Sie hat die oftmals überzogene und unsoziale Verbotspolitik kritisiert und sich immer für die sozial Benachteiligten stark gemacht.“ 

„Ich bedanke mich bei allen, die mich in den letzten sechs Jahren unterstützt, gefordert und auch kritisiert haben. Ich bin an dieser Aufgabe extrem gewachsen - oft auch über mich selbst hinaus“, verabschiedet sich Kathrin Heis vom politischen Parkett. Zu ihren größten Erfolgen zählen unter vielem Anderen das Pilotprojekt für gesundes Essen an Kindergärten und die Expert*innengruppe zum Thema Betteln.​